Jan Wege

1964 geb. in Hamburg
1981–1985 Ausbildung zum Zahntechniker
1987–1990 Ausbildung zum Goldschmied bei Thomas Schleede, Hamburg
1990–1996 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg,
Prof. Erhard Hößle und Prof. Ulla Mayer, Klasse für Schmuck- und Gerätedesign, Diplom
1994 Ernennung zum Meisterschüler
seit 1996 eigene Werkstatt in Hamburg
1999 Silberschmiedeworkshop auf Schloß Salzau, Leitung Wilfried Moll
2000–2002 Designberater für mittelständische Schmuckbetriebe
in Tunesien im Auftrag der Deutschen GTZ
2006/07 Design-Workshops für das Hanse-Parlament in Danzig,
Polen, gemeinsam mit Thomas Schleede
   
 

Auszeichnungen ( Auswahl)

1993–1996 Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1994 Internationaler Wettbewerb »Dinner for Two«, Schwäbisch Gmünd (Anerkennung)
  Wettbewerb »Die Teekanne«, Deggendorf, 1. Preis
1996 Ehrenpreis der Danner-Stiftung Ehrenpreis der Erdwin-Amsinck-Stiftung
1997 Justus-Brinckmann-Förderpreis, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
1999 Förderpreis des Förderkreises Bildende Kunst e. V., Hamburg
2008 »Hafenstücke«, Hamburg, 2. Preis
2009 Justus-Brinckmann-Preis, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
2010 Bayerischer Staatspreis

 

 

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen

  Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
  Victoria and Albert Museum, London
  Kolumba, Köln