Kap-Sun Hwang

1963 geb. in Seoul, Südkorea
1983–1986 Studium der Keramik an der Seoul National University, Korea
1991–1998 Studium an der Muthesius-Kunsthochschule, Kiel, bei Prof. Johannes Gebhardt
seit 2001 Werkstatt in Kellinghusen
seit 2003 Professur an der Fakultät für Kunsthandwerk und Design, College of Fine Arts,
Seoul National University
  Mitglied der Académie Internationale de la Céramique, Genf
   
 

Auszeichnungen

1998 Stipendium der Dr. Hans-Hoch-Stiftung
2001 World Ceramic Exposition Korea, 3. Preis
2002 Justus-Brinckmann-Preis, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
2003 Red Dot: Best of the Best, Red-Dot-Design-Award 2003
Kultur Aktuell, Landeskulturstiftung, Kiel
2005 Red Dot für hohe Design-Qualität, Red-Dot-Design-Award 2005
2007 Dießener Keramikpreis
2009 Grassi Preis, Grassi Museum für Angewandte Kunst, Leipzig
2010 Bayerischer Staatspreis
   
 

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen

  Grassi Museum für Angewandte Kunst, Leipzig
  Incheon World Ceramic Center, Korea
  Keramik-Museum, Berlin
  Keramik-Museum, Kellinghusen
  Museum Chiwoo, Seoul
  Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
  Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
  Die Neue Sammlung, Staatliches Museum für Angewandte Kunst, München
  Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen
  Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottorf
  Württembergisches Landesmuseum, Stuttgart