Maja Vogl

1956 geb. in Kempten
1975–1977 Ausbildung zur Handweberin bei Sigrid Reeckmann, Bayreuth
seit 1977 eigene Werkstatt
1975–1985 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, München,
bei Prof. Rudi Tröger, Klasse für Malerei
seit 1996 Mitglied im Bayererischen Kunstgewerbeverein, München
seit 1996 Mitglied bei der Gedok, München
2001–2003 Künstlerische Leitung der Nürnberger Gobelin-Manufaktur
   
 

Auszeichnungen

2008 Bayerischer Staatspreis
2012 Danner-Ehrenpreis
   
 

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen

  Dominikuszentrum, München
  Katholische Militärkapelle, Casa San Paolo Apostolo, NATO Headquarter, Neapel
  Pfarrkirche Zum Allerheiligsten Welterlöser, Hebertshausen
  St. Martin, Moosach
  St. Nikolaus, Neuried