Young–Jae Lee

1951 geb. in Seoul
1968–1972 Studium an der Hochschule für Kunsterziehung in Seoul
1972/73 Praktikum bei Christine Tappermann in Wallrabenstein
1973–1978 Studium der Keramik bei Margot Münster an der Fachhochschule
Wiesbaden Studium der Formgestaltung bei Erwin Schutzbach an der
Fachhochschule Wiesbaden
1976/77 Praktikum bei Ralf Busz in Friedrichsfeld
1978–1987 eigene Werkstatt in Sandhausen bei Heidelberg
1984–1987 Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der
Gesamthochschule Kassel
seit 1987 Leitung der Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe GmbH, Essen
   
 

Auszeichnungen (Auswahl)

1980 Keramikpreis der Frechener Kulturstiftung
1981 Richard-Bampi-Preis zur Förderung junger Keramiker, 2. Preis
1989 Bayerischer Staatspreis

 

 

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen (Auswahl)

  Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
  Grassi Museum für Angewandte Kunst, Leipzig
  Hetjens-Museum, Düsseldorf
  Keramion, Frechen
  Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
  Museum für Angewandte Kunst, Gera
  Museum für Asiatische Kunst, Berlin
  Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
  Museum für Ostasiatische Kunst, Köln
  Pinakothek der Moderne, München
  St. Peter, Köln